Willkommen auf der Homepage von Jan Schwitter

Ich danke meinen Sponsoren die mir das ganze Ermöglichen. Ohne sie währe alles gar nicht möglich. Besonderen Dank an Heinz Wolf der mich seit den Anfängen begleitet und grosszügig Unterstützt. 

NEWS:

Official Statement

I have some bad News to announce today...

After the first Rotax Max Challenge Raceweekend this Season, the Team had a lot of Problems in the Factory. We didnt found any Solutions for this Problems, and needed to cancel my Factory-Contract with AMX Corse for 2015.

Hope to have some more Luck in the next Years of my Racing-Career.


See ya soon and Keep Racing!


-------------------------------------------------------


Heute habe ich schlechte Nachrichten zu veröffentlichen...

Nach dem ersten Rennwochenende der Rotax Max Challenge 2015, gab es viele Probleme im Werk von AMX Corse in Italien. Wir fanden keine gemeinsame Lösungen für diese Probleme und mussten dadurch meinen Werksvertrag für 2015 bei AMX Corse auflösen.

Ich hoffe auf mehr Glück in den nächsten Jahren meiner Racing-Karriere.


Bis dahin und Keep Racing!

Rotax Max Challenge 2015 / Race 1 / Wohlen (CH)

After a good pace in the first Free Practice we struggled a bit with the front-brakes, but no big problems in the morning.

 

Qualy: P13 and only 0.5sec to the Pole Position, so had a good feeling for the Heat`s.
Heat 1: Had a good speed and battled with the Driver on P12, at the end i passed him and saved 12th Position in the first Heat.
Heat 2: P10 after a crash involving 3 other Drivers on the start. The pace wasn`t there to go up to P9 but finished the Heat only 1.2sec behind the 6th Position.
Final: Had a great start up to P8. After a Contact on my right front-tire i got a slow Puncture, had to end my Race after only 6 Laps...

 

Good first Raceweekend for me and the Team, THANKS to everybody for the Support and the nice Raceday. Chassis work good for the moment, but still a lot of work to do. No Onboard-Highlights from this Race... GoPro died after a Contact in Free Practice 2.

 

Next Race: Mirecourt (FRA) / 3.5.2015

 

 ------------------------------------------------------

 

Im ersten Training hatten wir eine gute Pace, nur mit den Vorderbremsen hatte ich ein wenig zu kämpfen. Sonst hatte ich keine grösseren Probleme am Morgen.

 

Qualifikation: P13 und nur 0.5sek hinter der Pole-Position, ich hatte ein gutes Gefühl für die Vorläufe.
Vorlauf 1: Ich hatte eine gute Pace und kämpfte lange mit dem Fahrer auf Platz 12, am Ende gelang mir das Überholmanöver und ich beendete den Vorlauf auf dem 12.Platz.
Vorlauf 2: P10 nach einem Start-Unfall von 3 anderen Fahrern. Die Pace reichte nicht um auf den 9.Platz zu kommen, doch ich beendete den Vorlauf mit nur 1.2sek Rückstand auf den 6.Platz
Final: Ich hatte einen tollen Start und konnte mir direkt Platz 8 sichern, doch nach einem Kontakt auf meinen rechten Vorderreifen hatte ich einen schleichenden Platten und musste das Rennen nach bereits 6 Runden aufgeben....

 

Zufriedenstellendes erstes Rennwochenende für mich und das Team, DANKE an alle für die Unterstützung und den tollen Renntag. Das Chassis funktioniert im Moment gut, doch es liegt noch immer viel Arbeit vor uns. Leider gibt es von diesem Rennen keine Onboard-Highlights... Da meine GoPro nach einem Kontakt im 2.Training nicht mehr funktioniert hat.

 

Nächstes Rennen: Mirecourt (FRA) / 3.5.2015

BIG ANNOUNCEMENT FOR 2015

I`m proud to announce that I`m a part of the AMX Corse Team as a Factory and Development Driver in 2015.
After a hard Winter with a lot of work, we are finally ready for the Season-Opener of the Rotax Max Challenge tomorrow at Wohlen (CH).
We have still a lot of work to do on the new Chassis, but i think there will be positive results over the Season.
Onboard-Highlight will be up on my Youtube-Channel after every Race Event.


-------------------------------------------------------


Ich bin stolz mit diesem Post zu veröffentlichen, dass ich dieses Jahr ein Teil des AMX Corse Team als Werks und Entwicklungsfahrer bin.
Nach einem harten Winter mit viel Arbeit, werde Ich Morgen das erste Rennen der Rotax Max Challenge in Wohlen (CH) bestreiten.
Wir haben noch immer viel Arbeit mit dem neuen Chassis vor uns, aber ich denke über die Saison werden wir positive Resultate einfahren können.
Nach jedem Rennwochenende könnt ihr meine Onboard-Highlights auf meinem Youtube-Kanal sehen.

Deutscher-Meister NAVC Rundstreckenmeisterschaft 2014

Viel Speed beim ersten Rennwochenende: Nach dem ersten Rennen im Formel 3 kann ich sehr zufrieden mit meiner Leistung sein, nachdem es am Freitag weniger gut mit viel Nebel und Regen begann und das Free Practice cancelled werden musste. Das Qualyfing wurde auf den Samstagmorgen verschoben, am Samstag dann blieb der Nebel aus und ich konnte mich mit meinen ersten Runden auf dem trockenen Nürburgring für beide Rennen auf P5 platzieren. Vor dem 1.Rennen war dann viel los auf dem Grid, nach der Einführungsrunde fanden alle ihren Platz und es konnte losgehen in mein erstes Rennen. Als die Ampeln aus gingen verlor ich zu viel Drehzahl und musste leider den Motor nochmals starten und das Feld aufholen. Ich konnte dann durch konstant schnelle Zeiten mich am Ende auf P4 ins Ziel retten und trozdem ein gutes erstes F3 Rennen abliefern. Am Sonntag ging es dann mit Rennen 3 weiter da Rennen 2 durch den Nebel abgesagt wurde und somit nur 2 Rennen gefahren wurden. Start verlief gut, ich konnte mir direkt eine Position in der Trophy Wertung schnappen und auch noch an 2 Cup Fahrzeugen vorbei ziehen. Als der Kampf vor mir um den Trophy Sieg begann, konnte ich zwar gut dran bleiben aber keine Entscheidende Position gut machen, ich konnte danach den dritten Platz bis ins Ziel halten und somit an meinem ersten F3 Rennwochenende das erste Podium ergattern. Ich bin sehr zufrieden und hoffe das es bald weitergeht, auch nochmals DANKE an das ganze Team und bis dahin. Keep Racing!

Zufriedenstellendes Finale in Hockenheim!

Nach den beiden guten Rennwochenende in der Tschechei und in Frankreich ging es einen Monat später zum Finale nach Hockenheim. Am ersten Tag als wir zwei Trainings und das Qualyfing hatten, gab es viele Zeitunterschiede, einmal was der, einmal ein anderer Vorne, aber als es ins Qualyfing ging war das Bild klar. Beides mal ging die Pole klar an K.Richard, und ich konnte mich auf P2 stellen. Im ersten Rennen konnte ich mich dann am Start direkt an K.Richard ranhängen und in in Lap 2 bei der Spitzkehre ausbremsen. Später im Rennen verlor ich dan die Führung an L.Amweg und liess in nicht mehr als 1 Sekunde wegziehen, am Schluss des Rennens fuhr ich auf Platz 2 ins Ziel. Rennen zwei war eine Kopie des ersten Rennen, in Runde 2 konnte ich mich nach einem guten Start wieder an Richard vorbeisetzen, aber danach wurde es spannend. In Lap 5 hatte ich einen kurzen Schreckmoment als ich fast einen Vogel erwischte, und danach ging es los, mehrere Attacken von Amweg auf mich, die ich eigentlich gut abwehren konnte. Es machte viel Spass mit ihm zu kämpfen aber wir mussten schauen das C.Freiburghaus nicht zu viel Zeit auf uns gutmacht, nach etwa 6 Runden Kampf gabes dann leider durch einen kleineren Fehler von Amweg eine Berührung und Freiburghaus konnte an uns beider Vorbeiziehen. Ich konnte zwar an ihm dranbleiben, aber es reichte mir nichtmehr in noch agressiv anzugreifen, Amweg musste dann noch zu einer Drive-Trough antreten und fiel auf Platz 6 zurück, Freiburghaus gewann das Saisonfinale in Hockenheim, ich konnte mit dem 2.Platz zufrieden sein und mit guten Gefühl in die Winterpause gehen. Ok bis dahin, Keep Racing.

Weitere gute Punkte aus Dijon: Nachdem ich schon in Most/CZE viele Punkte mit in die Schweiz nehmen konnte, konnten wir nun auch in Dijon/FRA viele Punkte sammeln und und weiter nach vorne arbeiten. Nachdem wir in den 2 Trainingssession einen konfortablen Vorsprung hatten, lief das Qualy extrem Schief. Am Anfang verloren wir ein wenig Zeit durch Verkehr und untauglichen Fahrern aus anderen Kategorien. Am Ende waren wir im Qualyfing auf P1 und P2 für die Rennen. Im ersten Rennen verlor ich durch das Startgerangel eine Position an Richard die ich mir gemanagt am Ende des Rennens wieder holen konnte und somit das 1.Rennen für mich entscheiden. Im 2.Rennen fuhr ich von P2 los und konnte diese halten, bis in etwa die 5 Runde, da wurde ich von diversen Überrundungen an einen Formel Renault gespühlt der mich danach das ganze Rennen aufgehalten und mit "Unfair Blocking" hinter sich halten konnte. Dadurch verlor ich den Anschluss an die Spitze und wurde am Ende dritter. Nun geht es in 4 Wochen zum Saisonfinale nach Hockenheim. Ich freue mich auf das Ende der Saison und auf sie Charityaktion die ich am laufen habe. Bis dahin schöne Zeit und Keep Racing!

Charity Aktion bei Saisonfinale in Hockenheim

Die Sommerpause geht langsam zu Ende, in 3 Wochen geht das Racing in Snetterton wieder los, in der Pause hatte ich viel Zeit für Planung jeglicher Dinge.

Bei den letzten 2 Rennen der Saison in Hockenheim am12.-13.10.2012 werde ich eine Aktion starten, die EUCH auf MEIN Auto bringt. Für einen Betrag von 50Fr. könnt Ihr mir Euer Foto(40mm x 40mm) senden und beim Finale in Hokenheim auf meinem Auto sehen. Pro Bild spende ich die 50 eingezahlten Franken der Kinderkrebshilfe Schweiz.(www.kinderkrebshilfe.ch) Bitte macht alle mit, denn jeder Franken hilft. Nach vereinbarung per E-Mail (janschwitter@gmx.ch) werde ich Euer Foto für die Rennen in Hockenheim vorbereiten. weitere Infos werde ich auf eingehende E-Mails beantworten. Bis dahin, Keep Racing!

Schwitter siegt beim Comeback: Nach meiner ersten Saisonhälfte in England, bin ich nun in die Formula Lo mit super Auftritt zurückgekehrt. Ich konnte mich im ersten Qualyfing im Tschechischen Most direkt auf P2 wiederfinden. Rennen 1 war dann mein Highlight des Wochenendes, ich konnte mich nach einem Frühstart von Levin Amweg nach seiner Drive-Trough auf den 1.Platz schieben, und den bis ins Ziel halten. Ich bin überglücklich über meinen ersten Sieg, und das Team hat einen grandiosen Job gemacht!! Rennen 2 konnte ich dann von der Pole aus starten, die mir nicht viel Glück brachte, ich hatte den besten Start des Formula Lo Feldes, musste aber nochmals bremsen da vor mir mehrere Fahrer eines anderen Starterfeldes nich loskamen. Ich verlor gleich 2 Positionen und fand mich auf dem 3.Platz wieder. Nach einem langen starken Kampf mit Levin amweg konnte ich mich am Ende des Rennen aber nur auf dem 3.Platz ins Ziel retten, da ich immer viel Verkehr hatte. Nun geht es im September in Dijon weiter, mal schauen ob wir da unsere Spitzen leistung weiterführen können. Bis dahin Keep Racing!

Bye, Bye Insel, Welcome Festland:

Nach 11 spannenden Saisonrennen auf den Rennstrecken wie Brands Hatch, Donington Park, Oulton Park und Snetterton kehre ich wieder aufs Festland zurück. Ich habe viele neue Erfahrungen gesammelt, und fast perfekt Englisch gelernt. Mit minimalen oder garkeinem Training auf den mir unbekannten Strecken in UK schaffte ich es trozdem fast immer unter die Top 5, und konnte sogar eine 2. und 3.Podestplatz einfahren. Nun nehme ich bei der Formula Lo die 3 letzten Rennwochenenden der Saison 2012 unter meine Räder. Most, Dijon und Hockenheim stehen nun noch auf dem Programm. Nun bereite ich mich bei einem Testtag in Most auf die Rennen mit Avon Tires um, da wir in England Dunlop bereift waren. Ich freue mich auf den letzten Saisonteil, und um nächstes Jahr richtig angreifen zu können. Und mich im Winter auf ein neues Auto einzustellen. Bis dahin, Keep Racing!

Race 9-11 Snetterton: Nach den super Ergebniss vor der Sommerpause in Brands Hatch waren die Erwartungen gross. Im 1.Rennen startete ich vom 4.Platz, den ich in Kurve 1 auch gleich verbessern konnte und mich auf den 3.Platz vorschieben konnte. Den konnte ich lange halten bis etwa Mitte Rennen. Mitte Rennen überholte mich dann mein Teamkollege Matt Mason, der von hinten aufholen musste, nach einem langen schönen Kampf mit Cameron Twynham verlor ich schliesslich auch noch den 4.Platz und kam als 5ter ins Ziel. Rennen 2 war mein schlechtester Startplatz des Wochenende, ich war verwundert als ich nach 4 Kurven auf dem 3.Platz wiederfand. Ich konnte mit geschick an 3 Fahrern vorbeifahren und mich vorschieben. Am Ende verlor ich eine Runde vor dem Safety Car noch Platz 3 an Matt Mason und wurde am Ende 4ter. Schliesslich startete ich im 3.Rennen von Platz 5, in der 1.Runde verlor ich einen Platz und konnte hinter meinen beiden Konkkurenten vor mir mithalten. Als sie einander Atakierten, kam ich mit Schwung von hinten und konnte mich direkt an beiden vorbeiziehen. Das hielt dann bis in die letzte Runde an. In der letzen Runde machte ich dann einen Fahrfehler und verlor noch 2 Positionen. Nun geht es in 2 Wochen in Thruxton weiter, und ich hoffe ich kann wieder fleissig Punkte holen. Keep Racing!

Video von Donington Park+ Brands Hatch hinzugefügt.

Race 6-8 Brands Hatch: Die nächsten 3 Rennen fanden in Brands Hatch auf der Indy Variante statt, am Freitag fuhr ich das erste mal auf der Strecke, und wusste schon früh das es kein einfaches Wochenende geben wird. In den 3 Qualys konnte ich P4,P5 und P6 herausfahren was einigermassen zufrieden stellend war. Im ersten Rennen musste ich nach Runde 1 in der 2ten Kurve das Rennen auf P4 wegen Schaltproblemen leider aufgeben und verlor da sehr viele Punkte. Rennen 2 ging am Anfang schon besser, ich konnte am Start von P5 auf 4 fahren und die bis mitte des Rennens halten. Da verlor ich 2 Plätze und war nun hinter C.Twynham. 2 Runden vor Schluss setzte ich auf Start-Ziel innen zu überholen an, er drengte mich auf die Wiese und wir Kollidierten. Ich konnte das Rennen mit krummer Vorderradaufhängung noch auf dem 5.Platz beenden. Nachdem ich nach dem Rennen bei der Rennleitung war, bekam ich noch eine Verwarnung für die berührung. Rennen 3 startete ich vom 6.Platz konnte aber durch einen guten Start und erste 3 Runden sofort mir den 3.Platz sichern. Ende Rennen verlor ich jedoch den 3.PLatz an L.Halminen der 6 Mintuen vor Schluss noch den 2.Platzieren M.Mason angriff. Wärend die beiden kämften konnte ich vor Kurve 2 aussen ansetzen und gleichzeitig flog L.Halminen im Kampf ab. Eine Kurve später war ich aussen an meinen Teamkollegen M.Mason, bekam aber einen leichten Schlag von ihm und musste durch die Wiese. Durch den abflug von L.Halminen wurde das Rennen abgebrochen und ich konnte meinen 3.Platz einfahren. Den ich durch eine Strafe von M.Mason noch auf Platz 2 verbessern konnte. So und nun in die Sommerpause, und danach mit Vollgas weiter nach Snetterton. 

Sponsoren: